Was bedeutet

co - abhänging?

Co - Abhängigkeit bezeichnet ein sozialmedizinisches Konzept, nach dem manche Bezugspersonen eines Suchtkranken dessen Sucht durch ihr Tun oder Unterlassen zusätzlich fördern oder selber darunter in besonderer Form leiden. Ihr Verhalten enthält seinerseits Sucht - Aspekte. (Quelle: Wikipedia)

 

 

So weit so gut. Aber was nützt es einem so etwas zu lesen, wenn man betroffen ist? Was nützen einem Statistiken und hochtrabend formulierte Abhandlungen über Suchtprozesse?

 

Was nützt es einem, wenn man von dem Therapeuten, der den alkoholkranken Partner behandelt Antidepressiva verschrieben bekommt? 

Was nützt es einem, mit Menschen über einen Zustand zu reden, den sie lediglich in der Theorie, oder aus dem Lehrbuch kennen? Was nützen einem die gut gemeinten Ratschläge von Freunden, die nichts über diese Krankheit wissen? Was nützt es einem, wenn Aussenstehende das Handeln des Alkoholkranken bewerten und verurteilen?

 

Was nützt es einem zu hören „Soll er/sie doch einfach aufhören zu saufen!“.  

Es nützt einem natürlich gar nichts, sondern trägt vielmehr dazu bei, dass sich das co - abhängige Verhalten immer mehr verstärkt.

Ich habe mir den Weg aus der Co - Abhängigkeit, zurück zu meiner emotionalen Freiheit alleine erarbeitet, und wundere mich heute, wie es möglich ist, daß ich auf meinem Weg so lange niemanden getroffen habe, der mir gesagt hat, was ich heute weiß. Und da es mit allen Zielen im Leben so ist, dass man am besten denjenigen um Rat fragt, der schon da ist, wo man selber hin möchte, entschied ich mich meine Erfahrungen, mit der nach wie vor tabuisierten Krankheit Alkoholismus, und der, so oft damit verbundenen Co - Abhängigkeit, auf dieser Homepage zu teilen. Sie ist nur für Dich und enthält alles Wissen, das ich mir vor Jahren gewünscht hätte. Ich erzähle Dir von meinen absoluten Tiefpunkten, von meinen größten Ängsten, und allen Offenbarungen, die ich in meinem Entwicklungsprozess gesammelt habe. Ich erzähle Dir meine Geschichte, die, ob Du es glaubst oder nicht, auch gleichzeitig Deine Geschichte ist.

 

Denn unabhängig von den individuellen Umständen, dem Bankkonto, der beruflichen Laufbahn oder dem Elternhaus, läuft die Beziehung zu einem alkoholkranken Menschen immer nach demselben Schema ab. 

Das ist einer der vielen Punkte, die mir lange nicht bewußt waren. Alle Co - Abhängigen sitzen in demselben Boot. Egal ob es ein altes Ruderboot oder eine Luxusyacht ist. Du bist mit Deinen schlimmen Erfahrungen und Deinem Schmerz nicht alleine! Was Alkoholismus und Co - Abhängigkeit aus Menschen macht, ist in den Grundzügen immer gleich. Und Du ahnst wahrscheinlich schon, daß es sich im Umkehrschluss mit dem Ausweg ähnlich verhält. Er zeichnet sich dadurch aus, daß er von ein paar essentiellen Erkenntnissen gepflastert ist, die es einem ermöglichen verunsichernden Gedanken die Stirn zu bieten, und endlich wieder die richtige Richtung einzuschlagen: 

 

zurück zur Leichtigkeit, zur Liebe, zurück in Deine Kraft und vor allem zurück zu Dir! Ich würde Dich gerne ein Stück weit an der Hand nehmen, für einen Weg, den ich bereits gegangen bin.

Ich habe nicht wenige Co - Abhängige kennen gelernt, die selbst nach jahrzehntelangen Leidenswegen nicht wußten, was Co - Abhängigkeit bedeutet. Sie waren sich nicht im Klaren darüber, daß dieses sozialmedizinische Konzept existiert, und sie davon betroffen sind. 

Und das, obwohl es laut der „Ärzte Zeitung“ alleine in Deutschland acht Millionen Co - Abhängige gibt. Somit ist der allererste Schritt aus der Co - Abhängigkeit, sich überhaupt erst einmal darüber bewußt zu werden, daß man co - abhängig ist!

Das bedeutet, daß das eigene Leben, Handeln, und Wohlbefinden komplett von der Alkoholsucht des Kranken gesteuert wird. Aus Scham, Unwissenheit, und Überforderung versucht man nach "Außen" den Schein zu wahren und alles am Laufen zu halten. Dieser permanente Druck, die Unsicherheit, die Angst, und der Alltag, der zwangsläufig zu einer Zerreißprobe wird, wirken sich über kurz oder lang nicht nur auf das Gemüt, sondern natürlich auch auf die Gesundheit des Co - Abhängigen aus. Während dieser in seiner Rolle immer weiter funktioniert, die Rückfälle vertuscht, die Auswirkungen des Trinkens erträgt, sich zunehmend von seinem Umfeld isoliert, sich immer mehr Verantwortung auf die Schultern lädt, und regelmäßig die Scherben zusammenkehrt, bemerkt er leider meistens viel zu spät,...

 

...daß der Mensch, um den er sich eigentlich dringend kümmern sollte,

er selber ist. 

  • White Instagram Icon

© 2019 by Julia Maria Kessler

Proudly created by Frida Neuner